Eine durchaus verlockende Idee. Der Weg zum erfolgreichen Gastronomen ist aber ein steiniger. Mit Spass und Hobby hat das Gastgewerbe wenig zu tun.

Dies bestätigt auch Hans R. Amrein, ein bekannter Gastro- und Hotel-Journalist: «Mehr als die Hälfte aller Möchtegern-Wirte schaffen das zweite Betriebsjahr nicht. Zu viele zwingend notwendige Voraussetzungen sind meist nicht vorhanden und führen über kurz oder lang zum Scheitern.»

Eine gute Fachausbildung, das passende Objekt, das richtige Gastrokonzept, die richtige Zielgruppe, ein ausreichendes finanzielles Polster, um auch schwierige Monate zu überstehen, und der Einsatz aller zur verfügung stehenden Energien sind nur einige Voraussetzungen, die es zum Erfolg braucht.

«Saisonbetriebe sind für viele Leute besonders verlockend, bergen aber ein zusätzliches Risiko, da der Gewinn von vier Monaten für ein ganzes Jahr reichen sollte», sagt Hans R. Amrein.

Damit der Traum vom eigenen Restaurant nicht zum Albtraum wird, gilt es, einige wichtige Regeln zu beachten. Hier fünf Tipps vom Gastro-Fachmann:

 

5 Tipps für den erfolgreichen Gastronomen

  1. Das richtige Objekt, am richtigen Ort, mit dem richtigen Konzept und den richtigen Leuten wird erfolgreich sein.
  2. Gastronomie braucht eine grosse Leidenschaft, Dienstleistungsbereitschaft und Authentizität in Küche und Service.
  3. Gastronomisches Wissen und Know-how, in der Praxis erlernt, muss konsequent und professionell umgesetzt werden.
  4. Ein enormer persönlicher Einsatz, nicht bloss in den ersten Monaten, sondern über eine lange Phase des Aufbaus, ist absolut notwendig.
  5. Finanzieller und betriebswirtschaftlicher Rucksack für eine erfolgreiche Führung des neuen Gastronomieunternehmens.