TIPPS

  • Die Kohle sollte man unbedingt 40 Minuten, bevor die Gäste auftauchen, heiss werden und die Flammen langsam in eine ­heisse Glut absterben ­lassen.
  • Auf dem Gasgrill muss man lediglich zehn Minuten vorheizen, die Hitze dann etwas runterdrehen, damit nicht alles verbrennt.
  • Fürchten Sie sich nicht, zu experimentieren. Solange der Grill die richtige Temperatur hat, haben Sie ­unendlich viele Möglichkeiten, sich auszutoben.

Ein bisschen Eigenkreativität gehört natürlich dazu, aber mit ein paar gekonnten Handgriffen und Tipps kann man seine Grill-Gäste mit Sicherheit überraschen. Zum Beispiel bei hohen Temperaturen das Fleisch ungewürzt auf den Grill legen. Der Grund: Bei kurzer Garzeit können die Aromen erstens nicht richtig aufgenommen werden und zweitens möchte man die Marinade ja nicht verbrennen. Da noch kein Grillmeister vom Himmel gefallen ist gibt der Experte handfeste Tipps zum richtigen Zeitpunkt und der richtigen Temperatur.

Im Video erklärt der «Grill Ueli» der Nation ausserdem die Unterschiede zwischen direktem und indirektem Grillieren. Die Unterschiede können sich gravierend auf Ihr Grillgut auswirken. Und wer möchte seinen Gästen schon verkohlte Bratwürste oder zähes Filet auftischen?