Denkt man an BBQ, kommen so manchen automatisch saftige Hamburger, Steaks, Cervelats, Bratwürste etc. in den Sinn. Doch immer nur Fleisch vom Grill wird irgendwann auch langweilig. Wieso nicht einmal vom Standard-Grillmenu abweichen und uns von unseren Vegifreunden inspirieren lassen oder sie gleich mit einem Vegi-Grillrezept überraschen?
 

Saisonale Gemüseleckereien

Grillgemüse ist mehr als nur eine Beilage. In seiner ganzen Vielfalt und mit seinen verschiedenen Geschmäckern kommt es bei allen gut an, die eine Alternative zu Fleisch oder Fisch suchen. Ernährungsbewusste lieben es nicht zuletzt auch aufgrund seines geringen Kaloriengehalts. Grundsätzlich lässt sich fast jedes Gemüse Grillieren: Zucchetti, Peperoni, Auberginen, Broccoli, Kohlrabi, Fenchel usw. Grillieren Sie das Gemüse entweder als Spiess oder in einer Aluschale - und zwar nicht zu lange, sondern bis es braun und knackig ist. Vor allem Zucchetti und Tomaten gehören in die Alufolie auf dem Grill, da sie schnell zerfallen können. Mit der richtigen Marinade bietet frisches, saisonales Grillgemüse ebenso viel Genuss und Aromafreuden wie Fleisch. Marinaden für Grillgemüse schmecken besonders vorzüglich, wenn sie mit Knoblauch, Rapsöl oder frischen Gartenkräutern gemacht werden. Auch ein Tzatziki passt hervorragend zu gegrilltem Gemüse.




Ob als Gemüsespiess, als Päckchen oder direkt auf den Grillstäben, ob mariniert oder gefüllt mit Kräuterfrischkäse – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Regionales Gemüse ist am frischesten und geschmackvollsten, da es reif geerntet wurde und keine langen Transportwege hinter sich hat. Und wer nach Saison kauft, bekommt qualitativ bessere Ware, zahlt weniger und tut erst noch der Umwelt einen gros­sen Gefallen.
 

Noch mehr Abwechslung mit Käse

Auch Käse ist eine köstliche Alternative zu Fleisch und Fisch und lässt sich bestens mit Gemüse, Kartoffeln und Co. kombinieren. Was Schweizer Grillmeister schon lange wissen: Raclette-Käse schmeckt nicht nur im Winter gut. Der würzige Käse passt auch wunderbar zum Grillgemüse oder etwa zu frischem Spargel und Sellerie. Zur Begleitung eines besonderen Grillvergnügens und für Freunde, die kein Fleisch mögen, bietet sich auch Grillkäse an. Vegetarier greifen beim Grillieren gerne zu Halloumi: Die zypriotische Spezialität ist ein halbfester Grillkäse mit unendlich vielen Zubereitungsmöglichkeiten. Besonders lecker schmecken Halloumi-Spiesse mit Gemüse, oder wer es exotisch mag, auch mit Mango. Und wer nicht auf seinen Hamburger verzichten will, dem bietet sich eine Vielzahl an appetitlichen Wellness-Burgern: Tofu-Gemüse-Burger, Tofu-Tex-Mex-Burger mit Guacamole oder Gemüse-Bratling-Burger mit Käse sind nur eine kleine Auswahl an kreativen fleischlosen Burger-Rezepten.

Ein guter Grillgefährte von Gemüse, Käse, Tofu und Co. ist natürlich der Pilz, den wir hier nicht vergessen wollen. Mit ihm zusammen lassen sich herrlich einfache Grillmenus (z. B. Pilz-Gemüse-Spiessli oder gefüllte Pilze etc.) kreieren. Und auch die Kartoffel sei an dieser Stelle noch erwähnt: Ob als Grillbeilage (der Kartoffelsalat lässt grüssen) oder auf dem Grill als gefüllte Baked Potato, die Powerknolle darf an keiner Grillparty fehlen.