Natürlich darf an einem richtigen Barbecue keinesfalls die BBQ-Sauce fehlen, denn wie ihr Name schon sagt, eignet sich die kalte Würzsauce bestens für Fleischgerichte aller Art. Für jene, die es gerne klassisch mögen, empfiehlt sich ausserdem eine feine Tartar-Sauce. Sie wird vor allem zu Fisch und Meeresfrüchten, Roastbeef und kaltem Braten serviert. Wer es lieber etwa fruchtiger mag, der sollte unbedingt eine Exotic-Sauce auftischen. Sie verdankt ihren Namen den süssen Ananassstücken und passt hervorragend zu hellem Fleisch oder Reisgerichten.

Jetzt wird’s heiss

Vier Knoblauchzehen, vier Esslöffel Olivenöl, 100 Gramm Magerquark, zwei Esslöffel Mayonnaise und eine Schachtel Pfefferminz-Bonbons braucht es für eine teuflisch gute Knoblauchsauce (ohne anschliessenden Mundgeruch). Sie eignet sich für helles Fleisch, aber auch als Gemüsedipp. Diejenigen, die es noch ein wenig schärfer mögen, sollten auf eine würzige Chili-Sauce zurückgreifen. Sie schmeckt zu allem Kurzgebratenen und Gegrilltensowie zum dippen mit Tacos. Muss es schnell gehen und sind nicht viele Zutaten zur Hand, empfiehlt sich die altbekannte Cocktail-Sauce. Ketchup und Mayonnaise mischen und je nach Belieben mit Tabasco und Pfeffersauce anreichern, fertig.