Die nächste Grillparty steht an und man möchte mit aussergewöhnlichen Grillleckereien punkten? Kein Problem. Wie wäre es mit Rezepten aus dem Orient? Poulet aus der Folie lässt die Herzen der Gäste bestimmt höher schlagen. Dazu Pouletbrüstli, Aprikosen und Aubergine in ein Alufolienpäckchen packen und nach Belieben würzen. Auch Fleischrollen am Spiess erfreuen sich in der arabischen Küche grosser Beliebtheit. Statt mit Lammhack, wie im Orient oft üblich, kann man die Fleischrollen auch mit Rinderhack zubereiten. Dazu passt perfekt ein Schafkäse-Joghurt-Dip. Ein besonderes Highlight ist eine Pizza vom Grill. Dabei eignet sich ein Grill oftmals sogar besser als ein Backofen, da mit einem Grill viel höhere Temperaturen erzeugt werden können. Höhere Backtemperaturen bedeuten ein kürzeres und Belag schonenderes Backen der Pizza. Ausserdem entwickeln sich mit hohen Temperaturen die charakteristischen dunklen Röstaromen am Pizzateig - ganz wie aus dem Steinbackofen. Wichtig ist in jedem Fall ein Pizzastein. Maiskolben vom Grill sind eine beliebte Beilage. In Mexico lässt man die Blätter am Maiskolben einfach dran. Das gibt nicht nur optisch ein Plus, sondern hält auch Schadstoffe fern und den Saft im Maiskorn. In Argentinien gehören zu jeder Grillparty gebackene Süsskartoffeln. Dazu die Kartoffeln mit Öl beträufeln und in Alufolie gewickelt etwa 30 bis 45 Minuten in der Glut ziehen lassen. Vor dem Servieren mittig aufschneiden und einen Stich Butter in die Öffnung geben. Anschliessend mit Meersalz bestreuen.

Fisch vom Grill
Heute keine Lust auf Fleisch? Wie wäre es zur Abwechslung mit Fisch und Meeresfrüchten? Fische wie Lachs, Thunfisch, Dorade oder Seewolf eignen sich hervorragend zum Grillieren. Eine würzige Marinade gibt ihnen das besondere Etwas. Die Marinade sollte unbedingt nach dem Durchziehen gut abgetupft werden, damit sie beim Grillieren nicht verbrennt. Da Kabeljau, Rotbarbe und Heilbutt weiches Fleisch haben und beim Grillieren auseinanderfallen können, lassen sich diese sehr gut in Folie garen - ähnlich wie im Backofen. Garnelen grilliert man am besten mit Schale, damit sie nicht austrocknen. Passend zum Fisch sind selbst gemachte Dips und als Beilage Salate und baked potateos. Achtung! Dünn geschnittene Fischfilets sind schon nach wenigen Minuten gar, ganze Fische brauchen je nach Dicke 10 bis 20 Minuten. Wer seinen Gästen etwas ganz Exklusives auftischen möchte, macht es wie die Australier. Eine besondere Spezialität sind hier nämlich gratinierte Austern. Dabei wird die obere Schale abgelöst, die Auster gewürzt und auf dem Grillrost platziert. Die Deckel der Austern wieder aufsetzen und dann 10 bis 15 Minuten grillieren.

 




Highlight jeder Party: süsse Leckereien
Als süsser Abschluss nach all den herzhaften Leckereien ist ein Dessert vom Grill genau das Richtige. Der Klassiker unter den Grilldesserts ist sicherlich die Schoggibanane. Dazu die Banane auf der Innenseite mit einem Messer aufschlitzen und im Fruchtfleisch eine Art Tasche bilden. Die Tasche mit Schokoladestückchen auslegen, in eine Alufolie wickeln und auf den Grill legen. Auch ein Apfel lässt sich wunderbar füllen und sorgt bei den Gästen für Überraschung. Dazu das Loch, das durch das Entfernen des Kerngehäuses entstanden ist, mit gehackten Nüssen, Schokoladenstückchen oder Marshmallows füllen. Ebenfalls in Alufolie wickeln und auf dem Grill garen lassen. Ein Kuchen vom Grill? Ja, auch das ist möglich, denn ein Grill mit Deckel funktioniert ähnlich wie ein Backofen: Die Hitze kommt von allen Seiten. Deshalb kann auch Kuchen in Aluschalen (ohne Löcher) gegrillt werden. Die Schale dafür gründlich einfetten, die Masse einfüllen und mindestens 35 Minuten grillieren.