COOKINESI

eat.love.enjoy
Moderatorin und Bloggerin Zoe Torinesi ist auch Gründerin des Schweizer Foodblogs Cookinesi. Traditionelle Rezepte, gepaart mit viel Food-Leidenschaft und grosszügig bebildert. Ob Apéro oder Dessert, einfach oder kompliziert, jeder findet hier das passende Rezept.

Die Bloggerin und Moderatorin Zoe Torinesi ist regelmässig in Bora Bora zu Besuch. Von dort berichtet sie von den exotischen Köstlichkeiten aus ihrem Paradies, wie sie es beschreibt. «Zur Küche gekommen bin ich durch Freunde, die ich einmal im Jahr hier auf Bora Bora besuche», erklärt sie und schwärmt von ihren ganz eigenen Lieblingsspezialitäten. Hierzu gehört eine Art Brotfrucht, Uru genannt (Uru heisst übersetzt Brotfrucht), die man grilliert. Sobald die Schale birst, lässt man darin ein Stück Butter verlaufen. Köstlich. Oder wie wäre es mit Poisson cru à la Tahitienne? Das sind rohe Thunfischwürfel und rohes Gemüse, in etwas Zitronensaft und Kokosmilch. Überhaupt sind die Rezepte hier eher unkompliziert und dennoch raffiniert.

Eine spezielle Art zu grillieren ist «Ahima’a»

Man gräbt ein tiefes Loch in die Erde. Hierin wird Holz bis zur Glut verbrannt. Hierauf werden dann in Bananenblätter gewickelte Speisen gegart, wobei das Loch mit Steinen und Erde luftdicht verschlossen ist.  
Als unverzichtbare Grillbeilage empfiehlt Zoe Torinesi eine Guacamole. Die Zubereitung dauert nur zehn Minuten. Neben der Avocado braucht es eine halbe Zwiebel, etwas Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer und fertig ist die köstliche Paste. Ein weiterer Grilltipp ist die Peperoni mit Cantadou-Füllung. Die kalorienarme Paprika gehört zu den Vitamin-C-reichsten Lebensmitteln überhaupt und ist eine ebenso köstliche wie gesunde Alternative zum Fleisch. Auch sind die Zutaten schnell besorgt. Peperoni, gewürfelte Champignons, ½ Zucchetti, ein Becher Cantadou, etwas Olivenöl, Wasser, Salz und Pfeffer. Fertig.