Kaffee ist ein äusserst spannendes Naturprodukt mit einer langen Geschichte, einer alten Tradition und vielen Nuancen in der Zubereitung. Gleichzeitig ist Kaffee ein sehr sinnliches Erlebnis: das Mahlen der Kaffeebohnen für die Ohren, der Duft von frisch gebrühtem Kaffee für die Nase, der perfekte Espresso mit seiner dicken Crema eine Wonne für die Augen und das genussvolle Trinken ein Erlebnis für den Gaumen. Kaffee in diesem Umfang genossen ist ein wahres Gesamtkunstwerk.

Genuss mit allen Sinnen

Der Trend nach gepflegtem Kaffee, in allen möglichen Sorten und Nuancen, kunstvoll und professionell zubereitet vom Barista persönlich, ist aktueller denn je. Qualität ist heute besonders gefragt. Eine professionelle Kaffeemaschine mit zwei bis drei Siebträgern hat bald einmal den Wert eines ausgewählten Kleinwagens.

Der Genuss lohnt sich aber auf jeden Fall. Dass diese absoluten Momente des Genusses jedoch nicht nur im Café, sondern auch ganz privat zu Hause gelebt werden können, ist eine ganz besondere Herausforderung. Denn dazu braucht es Stil, Geduld, den passenden Kaffee und das richtige Equipment.

Technik, so schön wie ein Ferrari

Echte Barista-Kaffeemaschinen, auch für zu Hause, sind meist optisch schon eine Augenweide. Dabei müssen sie gar nicht gross, aber sicher aus Chromstahl gebaut sein. Nur so gelten sie als zu 100 Prozent lebensmittelecht und sind besonders langlebig. Die Leistung für den Kaffeegenuss liegt aber im Inneren der Maschine. Der Vorteil der PID-Regelung ist die intelligente elektronische Temperatursteuerung, welche sich an die eingestellte Solltemperatur vorsichtig «herantastet».

Die Heizleistung wird reduziert, bevor die Solltemperatur erreicht ist. Wichtig ist dabei auch das Dual-Boiler-System. Somit überhitzt die Temperatur auch zu Beginn nicht und erreicht in der Produktion exakt den gewünschten und eingestellten Wert und hält ihn konstant bei. Maschinen für zu Hause gibt es mit allen möglichen Dekors und Seitenverkleidungen, mit verschiedenen Holzarten, Granit aus den Bündner Bergen oder mit Plexiglasgehäuse, das dem Liebhaber die ganze spektakuläre Technik offenbart.

Alles auch für den privaten Barista

Technik allein genügt jedoch nicht. Es braucht auch die nötige Kenntnis und die Routine, einen Kaffee des guten Geschmackes für sich und seine Gäste zu machen. Dazu gibt es verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten für den privaten oder den professionellen Barista.

Das Barista-Atelier versteht sich als ein Trainings-, Ausbildungs- und Kompetenzcenter für Baristas und Kaffeefachleute und für solche, die es noch werden wollen. Geübt wird an professionellen Maschinen unter der Leitung von SCAE-zertifizierten Trainern und ausgewiesenen Fachleuten aus den verschiedenen Spezialgebieten.